Category: Allgemein


Fenster putzen

Beim Fensterputzen dachte ich mir so: Erst das Putzen von innen und außen lässt sie wieder den richtigen Durchblick haben und strahlen. Bei uns Menschen ist es doch genauso. In unserer Gesellschaft wird so viel Wert auf das Äußere gelegt. Um aber wirklich glänzen und strahlen zu können, müssen wir auch regelmäßig nach innen schauen und dort aufräumen.

Verstorben

Ein ehemaliger Kollege ist verstorben. Er hatte nicht die Chance, auch nur einen Tag seiner Rente zu genießen. Spontan denke ich: Warum hat er immer nur gearbeitet? Warum hat er nicht mehr gelebt? Wenn ich länger darüber nachdenke, bin ich mir aber nicht sicher, ob er etwas ändern würde, könnte er sein Leben noch mal leben. Er hat seine Arbeit geliebt und das Geld, das er damit verdient hat. Die Anerkennung, die er dadurch bekommen hat. Wieder denke ich mir, dass es einfach kein pauschales Richtig oder Falsch im Leben gibt. Jeder von uns muss sich nur regelmäßig fragen: Was will ich? Wie geht es mir gut? Muss und will ich was ändern?

Wunsch

Für ein paar Tage bin ich mehr oder weniger außer Gefecht gesetzt. Fiese Schmerzen in der Schulter. Für mich sehr ungewohnt. In so einer Situation wird einem plötzlich wieder klar, um was es wirklich geht im Leben. Gesundheit! Ich lasse vielleicht gelten, dass ein dickes Bankkonto dabei hilft, sich eine gute ärztliche Behandlung zu gönnen. OK, aber jedes Schmuckstück, jede Designerklamotte oder Essen vom Sternekoch ist einem dann egal. Es gilt nur noch, die Schmerzen irgendwie los zu werden. Ganz nach dem Spruch: Ein Gesunder hat viele Wünsche, ein Kranker nur einen.

Halt

Ein junger Baum, umgeben von einem festen Gerüst, um ihm dem nötigen Halt zu geben. Dick eingepackt, um ihm die nötige Wärme zu geben. Brauchen nicht auch wir Menschen diesen Halt und diese Wärme, um zu wachsen und zu existieren? Wir sollten uns auf die Suche machen, nach Menschen, von denen wir diesen Halt bekommen. Egal, ob in der Beziehung, in der Familie, oder im Freundeskreis und dankbar dafür sein, sollten wir sie schon gefunden haben.

Müll

Bei uns am Ort ist Sperrmüll Abfuhr. Was für eine schöne Möglichkeit, mehrfach im Jahr größere Dinge, die man nicht mehr braucht, vor die Tür zu stellen. Freundliche Menschen kommen, holen die Sachen ab und kümmern sich um die Entsorgung. Wie wunderbar wäre es, wenn wir das auch mit unseren größeren Sorgen, die uns oftmals jahrelang im Weg stehen, machen könnten. Einfach vor die Tür stellen….Leider müssen wir uns da selber um die Entsorgung kümmern und andere Wege finden.

Eier

Die Eier an meinem Osterstrauß. Von außen schön, bunt und fröhlich. Von Innen hohl. Ist es bei uns Menschen nicht auch oft so? Niemand soll uns ansehen und anmerken, wie es uns wirklich geht? Wir spielen unsere Rolle bis zur Perfektion? Aus Angst vor den Konsequenzen,falls wir mal nicht mehr so funktionieren. Ich wünsche Ihnen an diesem Osterfest, dass ihr Inneres zum Äußeren passt!

Macht

Das Auto hinter mir fuhr mir fast in den Kofferraum. Eine ganze Zeit hab ich das im Spiegel beobachtet. Eigentlich war ich gut gelaunt, aber ich hab mich bedrängt gefühlt. Natürlich hab ich an mir gezweifelt und mich gefragt, ob ich irgendwas falsch mache. Meine Laune ist gekippt und ich war sauer. Das alles innerhalb von wenigen Minuten. Wie oft lassen wir zu, dass andere Menschen uns so beeinflussen? Wir sollten versuchen, anderen nicht diese Macht zu geben, denn nur, wenn wir es zulassen, ist es möglich, dass jemand anderes unsere Stimmung beeinflusst.

Täuschung

Ich bin auf diese optische Täuschung reingefallen. Für mich sah es so aus, als würden dem Strommasten Äste wachsen. In der Realität trennten Baum und Masten ca. 20 Meter. Wie oft ist es so, dass wir denken, jemand hat was Komisches zu uns gesagt, oder sich eigenartig verhalten. In unserem Kopf fügt sich alles klar zusammen. Manchmal hilft es dann auch einfach, nochmal näher ranzugehen, oder halt einfach nachzufragen: „Hast du das wirklich so gemeint, wie es bei mir angekommen ist?“

Wenig mehr

Draußen ist es längst hell geworden. Nur der Straßenlaterne scheint es egal zu sein. Sie gibt einfach mehr Wärme und Licht, als sie müsste. Wie schön wäre es, wenn wir alle auch ein wenig mehr geben würden, als wir müssten. Mehr Liebe, mehr Verständnis und mehr Geduld für uns selbst und für andere.

Kröten

Manchmal legt uns auch das Leben Kröten in den Weg. Dann bleibt uns auch nur, das Tempo zu drosseln und eine Entscheidung zu fällen. Entweder die Kröten, bzw. Hindernisse aus dem Weg zu räumen, oder vorsichtig und geschickt darum herum zu manövrieren.