Zurück zum Blog

Vertrauen und Stolz

Gestern war ich mit meinem Patenkind bei strahlendem Sonnenschein auf dem Spielplatz. Ach, wie schön! Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich konnte viel von ihr lernen. Die Kleine ist 3,5 Jahre alt und noch so voller Vertrauen. Für sie ist es selbstverständlich, dass Tante Ulrike schon aufpasst, wenn sie die Leiter zur Rutsche hoch klettert. Sie ist auch voller Vertrauen in sich selbst: „ Guck mal Tante Ulrike, wie hoch ich schon schaukeln kann!“

Sie ist einfach stolz auf das, was sie schon kann und vergleicht sich nicht mit anderen.

Und genau das macht sie glücklich!

Wann geht uns das verloren? Dieses Vertrauen in andere und in sich selbst ?

Stolz auf sich selbst zu sein, so wie man ist?

Fangen wir irgendwann selber an uns mit anderen zu vergleichen oder kommt es durch erwachsene Menschen, die uns mit anderen Kindern vergleichen?

Egal wie, auf jeden Fall kann man sich von den Kindern da nochmal was abgucken.

Kommentare zu diesem Beitrag

4 Kommentare Kommentieren
  • Leider ist das als Erwachsener nicht immer so einfach!
    Susanne S.

    vor 2 Jahren

  • Ich bin auch immer ganz begeistert vom Selbstbewusstsein meiner Kinder. Hätte auch gerne mehr davon. Durch unsere Telefonate wirds langsam besser.Dafür danke ich

    Günter

    vor 2 Jahren

  • Jetzt aber mal los, eine bessere Beraterin habe ich noch nie kennen gelernt, bin schon paar Jahre älter, bissel zurück haltent, super toll die Unterhaltung, danke, dafür, es geht mir jetzt wieder richtig gut, ein bisschen fehlt noch, aber wir sind auf einem guten Weg

    vor 2 Jahren

  • genau das ist was wir von kleinen Kindern als Erachsene wieder Lernen können “Vertrauen ” zu anderen Menschen ..odie wie es im NT steht wennn ihr nicht werdet wie die Kinder könnt ihr das Himmelreich nie erlangen

    vor 2 Jahren

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach dem Absenden überprüft und manuell freigeschaltet. Er wird nicht sofort sichtbar sein.