Zurück zum Blog

Wie das Leben

Grad bin ich zu Fuß durch meinen Ort marschiert und wohl das gefühlte 100. x an der Bank auf dem Foto rechts vorbei gekommen. Diesmal kam mir der Gedanke, dass diese Bank wie das Leben ist.

Mit offenem Anfang und offenem Ende.

In der Zwischenzeit lädt sie zum verweilen und genießen ein.

Auch andere Menschen können länger oder kurzfristig Platz nehmen und mit uns die Zeit teilen.

Wir können uns anschweigen oder uns austauschen.

Wir können grübelnd da sitzen oder das Grün der Natur und den Himmel ansehen und träumen.

Sollte doch mal Unrat und Müll anfallen, kann der gleich zeitnah entsorgt werden.

Auf jeden Fall können wir selber entscheiden, wie wir für uns die Bank und auch das Leben nutzen.

Kommentare zu diesem Beitrag

2 Kommentare Kommentieren
  • Liebe Frau Birke, genau wie in ihren Texten hier, fällt ihnen auch immer ein guter Rat bei jedem Telefonat ein. Dafür sag ich mal “Danke!”
    Frau SteinXXX

    vor 2 Jahren

  • Ja diese Bank ist wie der zug des Lebens man weiß nie wer sich zu einem setzt und wie lange dieser Mensch bei einem bleibt und aber trotzdem lädt so eine Parkbank zum verweilen ein ,vielleciht auch als Treffpunkt vonMenschen die sich verabredet haben…

    vor 2 Jahren

Kommentar hinzufügen

Hinweis: Ihr Kommentar wird nach dem Absenden überprüft und manuell freigeschaltet. Er wird nicht sofort sichtbar sein.